Nothing Ear 1 Testbericht: Der Beste unter 100 Euro?

Die Nothing Ear 1 schicken sich an, das zukünftig beste Kopfhörer Modell unter 100 Euro zu werden. Wir haben uns die transparenten True Wireless Kopfhörer im Test genauer angesehen.

Lieferumfang: Was wird mit dem Kopfhörer geliefert? 

Das Nothing Ear wird mit einem Ladeetui, drei Ohrstöpseln in verschiedenen Größen und einem kurzen USB-Kabel geliefert, das als Adapter auf USB-C fungiert.

Die Nothing Ear 1 gibt es in den Farben Weiss und Schwarz, wobei das natürlich nur die Eartips und nicht den transparenten Corpu betrifft.

Wie lauten die technischen Daten?

Nothing Ear 1

Bauform: In-Ear

Treiber: 11,6 mm Graphentreiber

Bedienung: Gestensteuerung

Bluetooth Standard: Bluetooth 5.2

Geräuschunterdrückung: Aktives Noise Cancelling (ANC)

Design: geschlossen, transparentes Gehäuse

Wandlerprinzip: dynamisch

Anschluss: USB-C

Akkulaufzeit: 34 Stunden (inkl. Ladecase)

Gewicht: 4,7 g pro Hörer, Case 57 g

aptX und Mulitpoint werden nicht unterstützt

Wie sind Design, Material und Verarbeitung des Nothing Ear 1 einzuschätzen?

Das Nothing Ear ist ein sehr gut verarbeitetes Produkt und fühlt sich hochwertig an. Die kleinen Ohrstöpsel sitzen sicher im Ohr und sind dank des transparenten Gehäuses praktisch unsichtbar.

Design

Am auffälligsten ist sicherlich das halbtransparente Design der in Ear Kopfhörer. Das hebt das Model von vielen anderen Modellen ab.

Material

Die Nothing Ear 1 sind aus Plastik gefertigt, machen aber dennoch einen wertigen Eindruck.

Verarbeitung

Was insbesondere an der guten Verarbeitung liegt. Es schließt alles sauber, nichts steht über, unnötiges Klappern wird vermieden.

Nothing Ear 1

Wie steuere ich die Kopfhörer?

Die Nothing Ear 1 werden durch Gesten über die Tocufelder an den Außenseiten der Hörer gesteuert. Diese sind über die gesamte Außenseite der Hörer angebracht. Sie können die Musikwiedergabe starten und stoppen sowie Anrufe mit einer einfachen Geste annehmen oder beenden. Bei der Musikwiedergabe ist es möglich, die Aktionen der Earbuds bei dreifachem Tippen oder Gedrückthalten zu ändern. So kann zum nächsten oder vorherigen Musiktitel gesprungen werden oder der ANC- bzw. Transparenzmodus aktiviert werden. Die Gestensteuerung funktioniert nicht immer perfekt, es bedarf manchmal zwei oder mehrerer Versuche, bis die gewünschte Funktion umgesetz wird. Wenn das zu häufig oder kräftig versucht wird, kann sich auch leider die Position eines Earbuds schon mal etwas verschieben.

Welche Schritte sind notwendig, um die Nothing Ear 1 mit anderen Geräten zu verbinden?

Zunächst muss das Nothing Ear etwa eine Stunde lang aufgeladen werden. Dann wird das Ladeetui geöffnet und die Ohrhörer werden in das Etui gelegt, so dass sie in der Aussparung an der Unterseite des Deckels sitzen. Im Lieferumfang ist ein kurzes USB-Kabel enthalten, das an eine Stromquelle oder einen Computer angeschlossen werden kann.

Das Nothing Ear sucht nun automatisch nach einem Bluetooth-Gerät, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll. Nach ein paar Sekunden ist der Kopfhörer verbunden und kann verwendet werden.

Wie fühlen sich die Kopfhörer beim Tragen an?

Sie sind sehr leicht und sitzen sicher im Ohr, ohne herauszufallen, auch wenn Sie sich viel bewegen. Auch die mitgelieferten Ohrstöpsel sorgen für einen guten Sitz.

Die Nothing Ear 1 eignen sich sehr gut für Sport und Aktivität. Sie sind klein und leicht und fallen bei schnellen Bewegungen nicht einfach aus dem Ohr.

Ich habe die Earbuds im Gym getestet und kann bestätigen, dass sie gut sitzen und nicht für zuviel Schweiß im Hörkanal sorgen.

Wie gut ist der Klang der Nothing Ear 1?

Der Klang des Nothing Ear ist für einen so kleinen Kopfhörer überraschend gut. Die Mitten und Höhen wirken insgesamt sehr rund und voll. Die Bässe erscheinen manchmal etwas schwach auf der Brust. Das ist einerseits verständlich, zumal es sich um In Ear Kopfhörer handelt. Andererseits hört man bei teureren Modellen wie den Airpods schon den Unterschied – deren Bässe klingen einfach satter. In Anbetracht des günstigen Preises der Nothing Ear 1 ergibt sich aber ein ingesamt stimmiges Klangbild.

Wie gut funktionieren Noise Cancelling und Transparenzmodus?

Die Geräuschunterdrückung der Earbuds ist nicht perfekt, aber sie dämpft definitiv mehr Umgebungsgeräusche als ohne aktiviertes ANC. Ich kann zwischen zwei verschiedenen Stufen wählen: „Leicht“ und „Maximum“. Das Ergebnis ist keine absolute Stille, wie man sie von teureren Kopfhörern kennt. Stattdessen kommt man sich ein bisschen wie unter Wasser vor.

Im Allgemeinen würde ich den Transparenzmodus als gut einstufen. Er ermöglicht es dir, deine Umgebung besser wahrzunehmen und gleichzeitig deine Musik oder deinen Podcast zu genießen.

Wie lange hält der Akku und wie lange hat es gedauert, ihn aufzuladen?

Die Akkulaufzeit der Earbuds ist nicht sehr gut. Mit aktiviertem ANC habe ich nur etwa drei Stunden Wiedergabezeit erreicht. Das ist ein wenig enttäuschend. Mit dem im Ladeetui eingebauten Akku kam ich auf eine Gesamtwiedergabezeit von 22 Stunden (mit ANC) bzw. 32 Stunden (ohne ANC). Das ist insgesamt auch in dieser Preisklasse nur unterdurchschnittlich.

Erfreulicher ist da schon die Schnellladefunktion: Wenn mir vor dem Verlassen meiner Wohnung auffällt, dass die Nothing Ear 1 keinen Akku mehr haben, lade ich sie schnell 10 Minuten, während ich in der Dusche bin. Das bringt mir mehr als 1 Stunde Spielzeit.

Sprachqualität: Wie gut funktioniert der Kopfhörer zum Telefonieren?

Das kommt natürlich ein bisschen darauf an, wo der Kopfhörer eingesetzt wird:

Wenn ich vor dem Rechner gesessen und an Video Meetings teilgenommen habe, wurde ich am anderen Ende vollkommen störungsfrei verstanden. Allerdings waren die Umgebungsgeräusche auch überschaubar, da weder Kind noch Hund zuhause waren.

In der stuttgarter Innenstadt hatte ich schon größere Probleme: Der Lärm von Autos, Straßenbahn und Menschen konnte im Gespräch durch die Kopfhörer zwar merklich reduziert werden, aber das ging auch auf Kosten der Sprachqualität. Der kleine Prozessor scheint damit ein wenig überfordert zu sein.

Wer sollte die Nothing ear 1 kaufen? 

Die Nothing Ear Kopfhörer sind eine gute Wahl für Menschen, die einen erschwinglichen und leichten Kopfhörer mit guter Klangqualität suchen. Sie sind auch für Sport und Outdoor-Aktivitäten geeignet. Leider ist die Akkulaufzeit nicht besonders gut und die Geräuschunterdrückung könnte besser sein. ANC und der Transparenzmodus funktionieren jedoch gut. Als Headset für die Telefonie sind sie durchschnittlich.

Die Nothing Ear Kopfhörer sind ab sofort zu einem Preis von rund 100 Euro bei amazon erhältlich.

Welche Alternativen gibt es?

Wenn Sie auf der Suche nach einer besseren Geräuschunterdrückung sind, könnten die Apple AirPods Pro eine gute Option sein. Sie sind teurer als die Nothing Ear 1, bieten aber eine größere Bandbreite an Funktionen.

Eine weitere Alternative sind die Beats Studio Buds. Sie haben ein ähnliches Design wie die AirPods Pro und bieten ebenfalls eine gute Klangqualität. Allerdings verfügen auch sie nicht über eine aktive Geräuschunterdrückung.

Die Sennheiser MOMENTUM In-Ear Wireless sind eine weitere gute Option, wenn Sie einen Kopfhörer mit guter Klangqualität suchen. Sie werden außerdem mit einer Tragetasche und einem integrierten Mikrofon zum Telefonieren geliefert.

Für Menschen, die einen True Wireless Kopfhörer suchen, ist der Sennheiser Momentum Earbuds eine gute Option. Sie haben ein ähnliches Design wie die Nothing Ear 1 Kopfhörer und werden mit einer Ladehülle geliefert. Allerdings verfügen sie nicht über eine aktive Geräuschunterdrückung.

Nothing Ear 1

8.7

Sound

8.3/10

Design

9.0/10

Handling

8.5/10

Preis/Leistung

9.0/10

Pros

  • halbtransparentes Design
  • gut für Sport und Aktivität

Cons

  • Akkulaufzeit